header1.jpg

logo

header1.jpg

Beitragsseiten

1985 - Alles wegen Laura von Willi Webels und Carl Siber

Inhaltsabriss:

Szenenbild aus Alles wegen LauraSzenenbild aus Alles wegen Laura

 

 

 

Laura ist die Ziege des Eisenbahn-schrankenwärters Gottlieb Senf, der, in Abwesenheit seiner Frau Karoline, die Ziege melken soll.

Das wird für Gottlieb ein schwieriges Unterfangen, da die Ziege nicht will. Gottlieb wird ungemütlich, er muß und will Laura melken. Da hilft nur eine List. Man kann Laura vielleicht in Frauenkleidung gefügig machen.

Alles scheint gut zu laufen, da nahen des Schicksals tückische Gewalten. Der Eilzug kommt und Gottlieb muß in seiner weibischen Aufmachung die Schranke bedienen.

Als dies die tratschsüchtige Nachbarin sieht fängt das große Theater erst richtig an. Ein Zugoberinspektor zieht die Notbremse, ein Schwiegersohn taucht plötzlich bei „Frau Senf“ auf, die Ehefrau ist entsetzt, die Polizei muß eingreifen und schließlich erscheint die Verursacherin aller Mißverständniss- Laura - auf der Bühne!

Szene aus Alles wegen  Laura



Besetzung:

Gottlieb Senf Eisenbahnschrankenwärter
Gerd Beckhoff
Karoline
seine Frau Maria Vossel
Hanni beider Tochter Monika Heitmeier
Erich Müller Hannis Verehrer Franz Beckhoff - Flüchter
Servatius Donner Eisenbahninspektor Albert Meis
Wilhelm Pampe Gottliebs Freund und Kollege Dieter Bursian
Amalie Knatschenbach Nachbarin Beate Müller
Fifi Plümer Nachbarin Elisabeth Trockel
Kriminalbeamter Bernhard Beckhoff
Souffleuse unser Gedächtnis Christel Lemke

 


 


Presseartikel:

   
Theater Cappel, Vorhang auf! Wir sind immer super drauf! Bühne frei, Bühne frei, Bühne frei, frei, frei.
© Laienspielschar Cappel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen